Lokalnachrichten

Veröffentlicht am : 13.03.2019 - 11:19:00

Lausitzer Kommunen fordern Ambrosiaausbreitung zu stoppen

Lausitzer Kommunen fordern die Ausbreitung der Ambrosiapflanze zu stoppen. Dazu haben Vetschau, Kolkwitz, Drebkau, Forst und Calau ein Positionspapier angefertigt, dass dem Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft am 19. März übergeben wird. Darin fordern sie vom Land eine Rechtsgrundlage zur Melde-und Bekämpfungspflicht sowie ein festes Haushaltsbudget zur Ambrosiabekämpfung. Diesem Ansinnen haben sich nun auch Spremberg, Neuhausen, Welzow, Altdöbern und Schenkendöbern angeschlossen. Die Pollen der Pflanze Ambrosia können beim Menschen heftige Allergien auslösen.
Quelle: radio-cottbus

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

PREMIERE "EIN SOMMERNACHTSTRAUM"

PREMIERE heißt es ganz bald wieder auf dem Hof der Alvensleben...

[mehr]

RADIO COTTBUS MACHT SIE SOMMERFIT

 RADIO COTTBUS macht SIE SommerFIT! Machen Sie dem...

[mehr]

Mutmaßliche Vergewaltigung am Stausee - Fahlschmeldungen in den sozialen Medien

  Die tote Frau in Bagenz ist frei erfunden....

[mehr]

GESUNDER START IN DEN MORGEN

Wir starten mit Ihnen gemeinsam GESUND IN DEN MORGEN! Immer...

[mehr]

Das RADIO COTTBUS GRILLPAKET ist zurück

Wenn die Tage länger und die Nächte lauer werden, kommen nicht...

[mehr]

Verfolgungsjagd in Cottbus und der Region

In Cottbus und der Region kam es zu einer Verfolgungsjagd....

[mehr]

80 zusätzliche Stellen für Brandenburgs Justiz

Die Brandenburger Landesregierung schafft 80 zusätzliche Stellen...

[mehr]

Altbauten in Südbrandenburg sollen klimafreundlicher werden

Altbauten in Südbrandenburg sollen klimafreundlicher werden....

[mehr]

Biotonne soll flächendeckend in Cottbus eingeführt werden

In Cottbus soll mit Jahresbeginn 2020 die Biotonne eingeführt...

[mehr]