Lokalnachrichten

Veröffentlicht am : 04.12.2018 - 06:33:00

Der Verdacht einer Vergewaltigung in Königs Wusterhausen hat sich nicht bestätigt

Der Verdacht, dass zwei Männer eine 15-Jährige in Königs Wusterhausen vergewaltigt haben, hat sich nicht bestätigt. Das wurde Medienangaben zufolge von der Cottbuser Staatsanwaltschaft bekannt gegeben. So wurde der Haftbefehl gegen einen 21-Jährigen aufgehoben, gegen einen zweiten Verdächtigen wurde erst gar keiner beantragt. Allerdings wird aktuell nicht ausgeschlossen, dass die Jugendliche den Vorwurf erfunden hatte. Sie gab an, dass sie am 20. November von zwei Männern auf einer öffentlichen Toilette missbraucht wurde.
Quelle: radio-cottbus

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bewerbungsstart für Brandenburger Inklusionspreis 2019

Ab sofort können Bewerbungen für den Brandenburger...

[mehr]

Alljährliche Fahrplanwechsel bei CottbusVerkehr

Am Sonntag fand der alljährliche Fahrplanwechsel von...

[mehr]

Brücke Wilhelmsthal in Spremberg gesperrt

Die Brücke Wilhelmsthal in Spremberg ist komplett gesperrt....

[mehr]

Wohnungsbrand in Sandow

Heute morgen wurde die Cottbuser Feuerwehr zur Bekämpfung eines...

[mehr]

Ostrower Platz und Briesmannstraße fertiggestellt

Die Umgestaltung des Ostrower Platzes einschließlich der...

[mehr]

Die Rudolf-Breitscheid-Straße ist wieder freigegeben

Die Rudolf-Breitscheid-Straße ist wieder freigegeben. Der...

[mehr]

Beim FC Energie Cottbus steht die Zusammensetzung der Vereinsgremien

Beim FC Energie Cottbus steht die Zusammensetzung der...

[mehr]

Weniger verurteilte Jugendliche in der Region

Im Jahr 2017 gab es weniger verurteilte Jugendliche in der...

[mehr]

Breitensporthighlight 2019 in Cottbus

Auch im kommenden Jahr haben Sportfans wieder die Chance das...

[mehr]