Lokalnachrichten

Veröffentlicht am : 26.06.2020 - 08:38:00

Illegaler Tierhandel: 24-Jährige verhaftet

Durchsuchung in Jänschwalde – wegen des illegalen Handels mit kranken Hundewelpen ist eine 24-Jährige verhaftet worden. Ihr wird vorgeworfen in rund 30 Fällen kranke Hundewelpen mit gefälschten Papieren im Internet verkauft zu haben. Die Hunde waren dort für jeweils 300 bis 500 Euro angeboten worden. Die meisten Welpen waren nach kurzer Zeit gestorben. Bei den Durchsuchungen in Berlin und Jänschwalde haben die Ermittler Bargeld beschlagnahmt. Im Spree-Neiße-Kreis häufen sich die Fälle illegalen Tierhandels, so Tierärztin Kristin Medwesch vom Veterinäramt. Die Tiere kommen zumeist schon geschwächt aus dem Ausland.

Quelle:

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Maskenpflicht in Schulen

Corona-Maßnahmen verlängert – Brandenburg lockert die...

[mehr]

Ausbildung zum Berufskraftfahrer (m/w/d)

Ausbildung zum Berufskraftfahrer (m/w/d) Eine Logistikgruppe...

[mehr]

Nach der Hausdurchsuchung in die JVA

Nach der Hausdurchsuchung in die JVA. Bereits am Freitag...

[mehr]

Quarantäne beendet

Quarantäne beendet. Die vierköpfige Familie, die nach dem...

[mehr]

FCE verliert Generalprobe gegen Union Berlin

Generalprobe bestanden. Mit einem 1 zu 3 verlor der FC Energie...

[mehr]

Willy-Brandt-Straße voll gesperrt

Ab heute ist die Willy-Brandt Straße voll gesperrt. Somit können...

[mehr]

Ausbildung zum Mechatroniker Kältetechnik (m/w/d)

Ein Arbeitgeber sucht zum 01.09.2020 einen Lehrling zum...

[mehr]

Prima Wetter im Lockdown

Das trifft viele Cottbuser und ihre Gäste mitten ins...

[mehr]

Brand in Sandow

Brand in Sandower Wohnung. Am Donnerstagabend ist in der...

[mehr]