Lokalnachrichten

Veröffentlicht am : 25.03.2020 - 06:16:00

Neue Strategie für deutsch-polnischen Zusammenhalt geplant

Bis zum Ende des Jahres soll eine Strategie für eine noch enger Zusammenarbeit mit Polen feststehen. Europaministerin Katrin Lange berichtete heute dem Kabinett in Potsdam davon. 

Die Strategie wird drei zentrale Handlungsfelder vorsehen: Zusammenhalt, nachhaltiges Wachstum und Lebensqualität. Die Federführung für die Erarbeitung liegt beim Europaministerium, die fachliche Umsetzung in der Verantwortung der jeweils zuständigen Ressorts. 

Brandenburg hat mit über 250 Kilometern die längste deutsche Grenze zu Polen. In den vergangenen Jahren wurde bereits eine enge Zusammenarbeit aufgebaut. 

 
Quelle:

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

BARMER-App: Alles Wichtige online erledigen

Die BARMER-App: Viele Services ganz einfach mobil...

[mehr]

Schirmherrschaft am Ronald McDonald Haus wird verstärkt

Schirmherrschaft am Ronald McDonald Haus wird verstärkt. Die...

[mehr]

FLB verlängert Spielaussetzung bis auf Weiteres

FLB verlängert Spielaussetzung bis auf Weiteres. Der Fußball...

[mehr]

Hinzuverdienstmöglichkeiten zum Kurzarbeitergeld gelockert

Hinzuverdienstmöglichkeiten zum Kurzarbeitergeld gelockert. Wer...

[mehr]

5G Ausbau als Chance im Strukturwandel

Autonom fahrende Busse, drohnengesteuerte Traktoren,...

[mehr]

Die ganze Lausitz braucht Saisonarbeitskräfte

Das Amt für Veterinärwesen, Verbraucherschutz und Landwirtschaft...

[mehr]

Fleißige Näher auch in Spremberg und Forst

Auch in Spremberg werden Atemschutzmasken gesammelt. Spenden...

[mehr]

BTU Cottbus-Senftenberg erhält Bundesförderung

BTU Cottbus-Senftenberg erhält Bundesförderung. Rund 263.000...

[mehr]

Kein weiterer Corona-Fall im Spremberger Kaufland

Kein weiterer Corona-Fall im Spremberger Kaufland. Eine...

[mehr]