Lokalnachrichten

Veröffentlicht am : 15.02.2020 - 09:29:00

Eilantrag gegen Tesla-Wald-Rodung

Die Grüne Liga Brandenburg und der Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern haben 2 Eilanträge beim Verwaltungsgerichts Frankfurt (Oder) eingereicht.

Für die Rodungen gehe man von einem Zeitraum von etwa zwei Wochen bis Ende Februar aus, sagte Brandenburgs stellvertretender Regierungssprecher, Simon Zunk, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Tesla hatte bereits am Donnerstag auf eigenes Risiko mit den Waldrodungen begonnen. Die Erlaubnis vom Umweltministerium liegt zwar vor. Das umweltrechtliche Genehmigungsverfahren läuft allerdings noch noch.

Die Umweltverbände bemängeln eine überfall-artige Rodung eines für den Klima- und Artenschutz wichtigen Waldgebiets. Der Nabu und der BUND in Brandenburg wollen die Genehmigung auch prüfen, sehen derzeit aber auch keinen Grund die Rodung zu stoppen.

Quelle:

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Sport kompakt

Zum Sport vom Wochenende Sieg und Niederlage bei den Füchsen...

[mehr]

Rodungsstopp auf dem Tesla-Gelände in Grünheide

Rodungsstopp auf dem Tesla-Gelände in Grünheide. Seit...

[mehr]

Sieg und Niederlage für Lausitzer Füchse gegen Bad Nauheim

Nach dem starken 4 zu 1 Heimsieg der Lausitzer Füchse am...

[mehr]

Verkehrseinschränkungen in Spremberg

Verkehrseinschränkungen in Spremberg. Heute starten die Arbeiten...

[mehr]

KnutschKnochen zum Valentinstag

  Schlemmen ohne schlechtes Gewissen. Zum heutigen...

[mehr]

Acht Jahre Haft für Jobcenter-Angreifer

Acht Jahre Haft: So lautet das Urteil des Cottbuser Landgerichts...

[mehr]

Jahresbilanz der Sparkasse Spree-Neiße

Die Sparkasse Spree-Neiße verzeichnet eine positive Jahresbilanz...

[mehr]

Deutsche Bahn sucht Mitarbeiter

Die Deutsche Bahn will aufrüsten. Mit der eigens entwickelten...

[mehr]

Carl-Thiem-Klinikum erneut zertifiziert

Das Carl-Thiem-Klinikum wurde erneut zertifiziert. Die...

[mehr]