Lokalnachrichten

Veröffentlicht am : 14.02.2020 - 11:49:00

Acht Jahre Haft für Jobcenter-Angreifer

Acht Jahre Haft: So lautet das Urteil des Cottbuser Landgerichts gegen den Jobcenter-Angreifer. Der 38-jährige Cottbuser ist wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung schuldig gesprochen worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte das Opfer töten wollte. Der Verurteilte hatte im Juni 2019 eine Mitarbeiterin des Jobcenters mit einem Messer angegriffen und verletzt. Laut der Anwältin der Jobcenter-Mitarbeiterin, leide die 36-Jährige immer noch unter Panikattacken und Angstzuständen und befinde sich aktuell in psychologischer Behandlung.

Quelle:

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

BARMER-App: Alles Wichtige online erledigen

Die BARMER-App: Viele Services ganz einfach mobil...

[mehr]

Schirmherrschaft am Ronald McDonald Haus wird verstärkt

Schirmherrschaft am Ronald McDonald Haus wird verstärkt. Die...

[mehr]

FLB verlängert Spielaussetzung bis auf Weiteres

FLB verlängert Spielaussetzung bis auf Weiteres. Der Fußball...

[mehr]

Hinzuverdienstmöglichkeiten zum Kurzarbeitergeld gelockert

Hinzuverdienstmöglichkeiten zum Kurzarbeitergeld gelockert. Wer...

[mehr]

5G Ausbau als Chance im Strukturwandel

Autonom fahrende Busse, drohnengesteuerte Traktoren,...

[mehr]

Die ganze Lausitz braucht Saisonarbeitskräfte

Das Amt für Veterinärwesen, Verbraucherschutz und Landwirtschaft...

[mehr]

Fleißige Näher auch in Spremberg und Forst

Auch in Spremberg werden Atemschutzmasken gesammelt. Spenden...

[mehr]

BTU Cottbus-Senftenberg erhält Bundesförderung

BTU Cottbus-Senftenberg erhält Bundesförderung. Rund 263.000...

[mehr]

Kein weiterer Corona-Fall im Spremberger Kaufland

Kein weiterer Corona-Fall im Spremberger Kaufland. Eine...

[mehr]