Lokalnachrichten

Veröffentlicht am : 08.02.2019 - 17:57:00

ver.di fordert die Politik auf, sich bei Tarifverhandlungen einzumischen

ver.di fordert von der Cottbus Kommunalpolitik mehr Einfluss auf die Tarifverhandlungen mit dem Carl-Thiem-Klinikum und der Thiem-Service GmbH. In einem offenen Brief an den Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch und an die Cottbuser Stadtverordnetenversammlung fordert die Gewerkschaft ver.di, sich umgehend in die laufenden Tarifverhandlungen einzumischen. Konkret soll sich diue Politik dafür einsetzen, dass die Beschäftigten den „West-Tarif“ erhalten. Dafür muss die Mitgliedschaft mit Tarifbindung im Kommunalen Arbeitgeberverband Brandenburg e.V. beschlossen werden. Die Tarifverhandlungen mit dem CTK werden am 13. Februar 2019 fortgesetzt. Die Tarifverhandlungen mit der TSG werden zwei Tage später am 15. Februar fortgesetzt.
Quelle: radio-cottbus

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßliche Vergewaltigung am Stausee - Fahlschmeldungen in den sozialen Medien

  Die tote Frau in Bagenz ist frei erfunden....

[mehr]

GESUNDER START IN DEN MORGEN

Wir starten mit Ihnen gemeinsam GESUND IN DEN MORGEN! Immer...

[mehr]

Das RADIO COTTBUS GRILLPAKET ist zurück

Wenn die Tage länger und die Nächte lauer werden, kommen nicht...

[mehr]

Discofieber im Gut Branitz

Einfach mal wieder richtig zusammen Tanzen gehen. Das is echt...

[mehr]

Verfolgungsjagd in Cottbus und der Region

In Cottbus und der Region kam es zu einer Verfolgungsjagd....

[mehr]

80 zusätzliche Stellen für Brandenburgs Justiz

Die Brandenburger Landesregierung schafft 80 zusätzliche Stellen...

[mehr]

Altbauten in Südbrandenburg sollen klimafreundlicher werden

Altbauten in Südbrandenburg sollen klimafreundlicher werden....

[mehr]

Biotonne soll flächendeckend in Cottbus eingeführt werden

In Cottbus soll mit Jahresbeginn 2020 die Biotonne eingeführt...

[mehr]

Lausitzer Kommunen fordern Ambrosiaausbreitung zu stoppen

Lausitzer Kommunen fordern die Ausbreitung der Ambrosiapflanze...

[mehr]