Lokalnachrichten

Veröffentlicht am : 01.06.2017 - 10:55:00

Aktiv gegen Randale in der Stadt

Cottbus hat den Randalen in der Stadt den Kampf angesagt. Wie der RBB berichtet, habe es laut Polizei seit März 300 Personenkontrollen gegeben, mehr als 100 Platzverweise wurden ausgesprochen und auch ein Aufenthaltsverbot für einen polizeibekannten Ausländer. Darüber sind gestern die Stadtverordneten informiert worden. Im gleichen Zeitraum kam es zu fast vierzig Beleidigungen, Körperverletzungen und Sachbeschädigungen. Ab heute gilt vor der Stadthalle, im Puschkin- und Schillerpark und an der Stadtmauer ein generelles Alkoholverbot. Außerdem sind Videoüberwachungen geplant und Streetworker sollen eingesetzt werden. Ende des Monats wird überprüft, ob die Maßnahmen greifen.
Quelle: radio-cottbus

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

14. September, 2017: 1. Cottbuser Snooker Club

In unserer Vereinssendung am 14. September, ging es um die...

[mehr]

Sparkasse fördert Lausitzer Sportschule Cottbus

Die Sparkasse Spree-Neiße übergab gestern einen...

[mehr]

WM Titel verteidigt

Bei den 17. World Police and Fire Games in Los Angeles konnte...

[mehr]

Schweineohr im Briefkasten

Montagvormittag wurde in einem Briefkasten eines Wohnhauses in...

[mehr]

Neue Büste für Bismarckturm

Morgen wird die neue Bismarckbüste für den Burger Bismarckturm...

[mehr]

FCE gewinnt 4. Saisonspiel

Der FC Energie Cottbus hat auch sein viertes Ligaspiel gewonnen....

[mehr]

Bauarbeiten Cottbus und Guben

Ab heute ist die Ottilienstraße in Cottbus zwischen der...

[mehr]

Sonderkreistag tagt Mittwoch in Forst

Nach der Bomben-Evakuierung in Forst der vergangenen Woche soll...

[mehr]

Große Spülung im Cottbuser Süden

In der kommenden Woche wird die Trinkwasserhauptleitung im...

[mehr]