Lokalnachrichten

Veröffentlicht am : 01.06.2017 - 10:55:00

Aktiv gegen Randale in der Stadt

Cottbus hat den Randalen in der Stadt den Kampf angesagt. Wie der RBB berichtet, habe es laut Polizei seit März 300 Personenkontrollen gegeben, mehr als 100 Platzverweise wurden ausgesprochen und auch ein Aufenthaltsverbot für einen polizeibekannten Ausländer. Darüber sind gestern die Stadtverordneten informiert worden. Im gleichen Zeitraum kam es zu fast vierzig Beleidigungen, Körperverletzungen und Sachbeschädigungen. Ab heute gilt vor der Stadthalle, im Puschkin- und Schillerpark und an der Stadtmauer ein generelles Alkoholverbot. Außerdem sind Videoüberwachungen geplant und Streetworker sollen eingesetzt werden. Ende des Monats wird überprüft, ob die Maßnahmen greifen.
Quelle: radio-cottbus

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Erster Fall von Schweinepest in Brandenburg

Im Landkreis Oberspreewald Lausitz ist bei einem Ferkel die...

[mehr]

Stadtmauer soll repariert werden

Die Stadtmauer ist bereits seit mehr als einem Jahr ein...

[mehr]

Weniger Hebammen in Brandenburg

Die Bündnisgrünen schlagen Alarm - in Brandenburg gibt es immer...

[mehr]

Radio Cottbus - BÜHNE FREI

In den vergangenen Wochen haben wir Ihnen die Finalisten unseres...

[mehr]

Bankautomatensprengung in Cottbus

Schon den ganzen Tag berichten wir über die Sprengung des...

[mehr]

Bauarbeiten in Forst

Für Autofahrer in Forst kommt es ab Montag knüppeldick. Wie der...

[mehr]

Fördermittel für Spielplätze

Mehr als 60 Anträg um Fördermittel für Spielplätze sind beim...

[mehr]

20.000 Euro aus Lottomitteln für das „Lausitz-Piraten-Camp\"

Das Wirtschaftsministerium fördert das „Lausitz-Piraten-Camp"...

[mehr]

Neue Vollsperrungen in Cottbus

Autofahrer aufgepasst. Ab heute gibt es wieder neue...

[mehr]